Baumaßnahme:
Erweiterung Verwaltungsgebäude mit Tiefgarage für die
PreussenElektra T3

Bauort:
Hannover – Tresckowstraße 3

Zeitraum der Bearbeitung:
1996 bis 1997

Art der geleisteten Arbeit:
Aufstellen der statischen Berechnung und des Wärmeschutznachweises, Erstellung der Ausführungsplanung

Kurzbeschreibung der Konstruktion:

Die Erweiterung des Verwaltungsgebäudes der PreussenElektra T3 ist auf 9 Etagen mit ca. 6.500 m² Gesamtnutzfläche in Seminar- Büro- und Nebenräumen und Parkgeschoß unterteilt.

Das Gebäude wurde als ein Stahlbetonskelettbau mit folgenden Bauteilen geplant:

Stahlbetondecken als punktgestützte Flachdecken auf Stahlbetonstützen und Randbalken bzw. Stahlbetonwänden.

In Sonderbereichen mit größeren Spannweiten und/oder mit zusätzlichen Abfangelasten sind Unter- bzw. Überzüge zum Einsatz gekommen.

Gründung erfolgte über eine tragende Stb. - Platte (H = 80 cm) mit balkenförmigen Verstärkungen in Querrichtung. Die Gründungs-berechnung wurde auf Grund unterschiedlicher Bodensteifigkeiten (Hanglage) nach dem Steifemodulverfahren durchgeführt.
Die maximale Gründungslast betrug ca. 6.900 KN.

Die Gründungssohle, die UG Außenwände sowie Deckenbereiche über dem UG wurden als WU- Konstruktion geplant und ausgeführt.

Die Aussteifung wurde unter Ansatz der Stb.-Decken und Wände nachgewiesen.
Projekte